Sie sind hier: Startseite » Nesteldecken

Nesteldecke für Demenzkranke

Mit viel Freude betreiben Beat und ich seit ein paar Jahren Josefina's Tanzcafé. Nun hat uns, wie viele andere, das Corona-Virus gezwungen daheim zu bleiben. Das Wissen welch grosse Herausforderung der Lockdown für Menschen mit Demenz und ihre Betreuenden ist brachte mich auf die Idee, Nesteldecken herzustellen.

SINN UND ZWECK
Unruhe und ständiges «herum nesteln» an Kleidung oder Gegenständen sind ein typisches Zeichen fortgeschrittener Demenz. Die Nesteldecke bietet rastlosen Händen durch viele sensorische und visuelle Reize eine Anregung und Beschäftigung. Die verschiedenen Elemente wecken Neugier und Erinnerungen. Das sich damit Beschäftigen kann eine beruhigende Wirkung haben oder Anregung zu Gesprächen sein. Das Berühren und ein/auspacken einzelner Gegenstände macht einen ganz eigenen Sinn für den Demenzkranken.

Mir als ehemals Pflegenden ist es besonders wichtig, etwas über den Empfänger zu wissen. Damit kann ich beim Zusammenstellen und Nähen seine Lieblingsfarben, Tiere, Hobbys oder Beruf berücksichtigen und es entsteht eine Nesteldecke die neben Beschäftigung auch Erinnerung weckt. Das Untätig-Sein ist gewiss für uns alle ein schwer auszuhaltender Zustand! Dem Dementen eine Möglichkeit zu geben sich zu beschäftigen kann, nebst Singen und Tanzen, eine ureigene Erinnerungs-und Nesteldecke sein. Falls ich ihr Interesse an einer Decke geweckt habe kontaktieren sie mich. Gerne nehme ich ihre Wünsche auf und «webe» sie ein. Die Nesteldecken erstelle ich gratis, freue mich jedoch wenn sie der Alzheimer-Stiftung eine Spende nach ihren Möglichkeiten ausrichten.